Fragen?

Für Freiwillige

Wie kann ein Wohnzuschuss über den DTTB beantragt werden?

Als Bundesfreiwilliger hast du die Möglichkeit einen monatlichen Wohnzuschuss von 120,- (Stand 01.09.2015) über den DTTB zu erhalten. Dazu sind einige Voraussetzungen zu erfüllen:

– Die Einsatzstelle liegt mindestens 50 km vom bisherigen Wohnort entfernt

– Du bist in der Nähe der Einsatzstelle in einer eigenen Wohnung/WG/Wohnheim dauerhaft gemeldet und hast dort deinen Lebensmittelpunkt

– Du benötigst den Wohnzuschuss zum Nachweis des Mindesteinkommens, um an deinem neuen Wohnort erfolgreich den Wohnzuschuss bei der zuständigen Kommune beantragen zu können.

Sollten diese Voraussetzungen erfüllt sein, stellt der DTTB nach Einreichen des Antragformulars (Hier downloaden: http://www.young-stars.de/bundesfreiwilligendienst/downloads-links/) eine vorläufige Bewilligung des Wohnzuschusses aus. Diese Bewilligung reichst du mitsamt der weiteren Einkommensnachweise (z.B. BFD-Vereinbarung, Kindergeldbescheid, …) bei deiner Kommune ein.

Kann ich den Dienst auch nur in Teilzeit machen?

Ja, in Rücksprache mit deiner Einsatzstelle.

Ü26-jährige können dann immer auch in Teilzeit (mindestens 20,5 Std/Woche) einen BFD leisten. U27-jährige müssen dafür einen wichtigen Grund nennen (z.B.  alleinerziehender Elternteil, Pflege von Angehörigen oder eine psychische Krankheit)

Das Taschengeld reduziert sich entsprechend der Stundenzahl im Verhältnis zur Vollzeitstelle.

Wie gut muss ich als BFDler Tischtennis spielen können?

Als BFDler ist dein Tischtennis-Niveau nicht wichtig. Die Spielstärke unserer Freiwilligen bewegt sich zwischen Anfänger und 2. Bundesliga.

Welche Voraussetzung muss ich erfüllen, um Bundesfreiwillige/r zu werden?

Du musst lediglich deine Schulpflicht erfüllt haben. Besondere Schulabschlüsse oder Ausbildungen sind nicht erforderlich. Du solltest Lust haben, dich ein Jahr im sozialen bzw. pädagogischen Bereich im Sport (Tischtennis) zu engagieren.

Wie kann ich mich als Bundesfreiwillige/r bewerben?

Bewerbungen richtest du am Besten immer direkt an die Einsatzstelle. Freie Stellen findest du in der Stellenbörse.

Wie lange dauert der Bundesfreiwilligendienst?

Die Regelzeit für einen Bundesfreiwilligendienst beträgt zwölf Monate. Mindestens sechs Monate muss der BFD abgeleistet werden und darf höchstens 18 Monate dauern.

Wo kann ich meinen Bundesfreiwilligendienst machen?

Einen Freiwilligendienst kannst du entweder in einem Sportverein oder in einem Sportverband absolvieren. Hier geht es zur Stellenbörse.

Wie sind meine Arbeitszeiten und wieviel verdiene ich?

In der Woche arbeitest Du 39 Stunden. Für über 27-jährige gibt es die Möglichkeit, den Freiwilligendienst auch in Teilzeit zu leisten (z.B. 25 Stunden/Woche). Die Verteilung der Stunden erfolgt in Absprache mit deiner Einsatzstelle.

Du erhältst ein Taschengeld von 300,- € pro Monat sowie Sozialversicherungsleistungen (u.a. Einzahlung in deine Rentenversicherung). Bei Bedarf (und nach Antrag an den DTTB) besteht die Möglichkeit einen Wohnzuschuss in Höhe von 120,- € pro Monat zu erhalten.

Was sind die sogenannten Bildungstage?

Bei einem Freiwilligendienst über zwölf Monate nimmst Du an 25 Bildungstagen teil. Bei einem Bildungstag erhältst du wertvolle Tipps für deine praktischen Tätigkeiten. Diese werden vom Deutschen Tischtennis-Bund organisiert und durchgeführt. Dabei kannst du z.B. eine kostenfreie Trainer-C-Lizenz Tischtennis erwerben. Desweiteren finden Tischtennis-spezifische Bildungstage während einer Tischtennis-Großveranstaltung (z.B. German Open) statt.

Was für Vergünstigungen erhalte ich als Bundesfreiwilliger?

Unter Vorlage deines BFD-Ausweises und Kindergeldberechtigungsschreiben hast du Anspruch auf eine ermäßigte Bahncard (25 oder 50 / https://www.bahn.de/p/view/bahncard/ueberblick/mybahncard.shtml). Junge Leute bis einschließlich 18 Jahre erhalten eine Jugend-Bahncard für nur 10 Euro (https://www.bahn.de/p/view/bahncard/ueberblick/jugendbahncard25.shtml)

Ermäßigungen gibt es außerdem im Personennahverkehr (Ausbildungstarif).
Zahlreiche öffentliche Einrichtungen wie Museen, Schwimmbäder und Kinos gewähren Ermäßigungen.

Für Vereine und Verbände

Wer ist mein Ansprechpartner?

Bei Fragen können Sie sich an Daniel Hofmann, Referent für Freiwilligendienste des DTTB, Tel. 069 695019-26 oder E-Mail: hofmann.dttb@tischtennis.de wenden.

Wer kann alles Einsatzstelle werden?

Sportvereine und Landesverbände können sich als Einsatzstelle anerkennen lassen. Auch Kreis- oder Bezirksverbände können Einsatzstelle werden, wenn sie eingetragene Vereine sind.

Wie kann ich Einsatzstelle werden?

Sie haben sich dazu entschieden, einen Bundesfreiwilligen zu engagieren. Bevor Sie auf die Suche nach einem passenden Kandidaten gehen, muss sich Ihr Verein/Verband als Einsatzstelle registrieren lassen. Hier finden Sie den Antrag auf Anerkennung als Einsatzstelle und eine Ausfüllhilfe. Anschließend senden Sie den Antrag an folgende Adresse:

Deutscher Tischtennis-Bund
„BFD im Tischtennis“
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt

Der weitere Ablauf: Der Deutsche Tischtennis-Bund prüft den Antrag und leitet diesen weiter. Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) sendet nach Durchsicht der Unterlagen eine Anerkennungsbestätigung (Bearbeitungsdauer durch das BAFzA liegt erfahrungsgemäß bei ca. 4-6 Wochen). Als Einsatzstelle haben Sie dann die Möglichkeit, einen Freiwilligen zu beschäftigen. Dieser wiederum muss eine Vereinbarung mit dem BAFzA abschließen. Diese Vereinbarung erhalten Sie vom DTTB. Eine Muster-Vereinbarung finden Sie unter den Downloads.

Wieviel kostet es, eine/n Bundesfreiwillige/n zu beschäftigen?

Mehr Infos finden Sie hier.

Kann ich bei mir nur eine/n Bundesfreiwillige/n beschäftigen?

Nach Rücksprache mit dem DTTB können auch mehrere Freiwillige in einer Einsatzstelle eingesetzt werden.

Wie finde ich den/die passende/n Bewerber/in?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Stelle zu bewerben. Eine Übersicht finden Sie hier.

In welcher Reihenfolge vergibt der DTTB sein Kontingent an BFD-Plätzen?

Für den BFD-Jahrgang 2019/20, mit Start am 01.08./01.09.2019, wurden dem DTTB von seiner Zentralstelle insgesamt 45 BFD-Plätze zugewiesen. Diese werden in der Reihenfolge an unsere Einsatzstellen vergeben, wie die BFD-Vereinbarungen (zwischen den Freiwilligen und der Bundesrepublik Deutschland) im Generalsekretariat eingehen.

Zur Förderung

Vom wem wird der Bundesfreiwilligendienst gefördert?

Der Bundesfreiwilligendienst wird aus Mitteln des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) gefördert.

Ansprechpartner

hofmann_500px_4x3

Daniel Hofmann

Referent für Freiwilligendienste
Hofmann.DTTB@tischtennis.de
Tel: 069 695019-26

Aktuelles

Ein Jahr voller Erfahrungen

29. Juli 2019

So langsam neigt sich das BFD-Jahr 2018/2019 dem Ende entgegen. 45 Bundesfreiwillige haben ihren Dienst im Sommer 2018 begonnen und werden nun ein Jahr später ihren Bundesfreiwilligendienst beenden. Insgesamt...

Postkarten für den Ausbau der Freiwilligendienste

8. Juli 2019

In einer gemeinsamen Postkartenaktion haben unsere Bundesfreiwilligen im Rahmen des diesjährigen Abschlussseminars an die zuständige Bundesministerin Dr. Franziska Giffey geschrieben. In ihren Postkarten berichteten die Freiwilligen unter anderem von...

Lust auf ein Jahr Tischtennis? Dann ist der Bundesfreiwilligendienst genau das Richtige!

27. Mai 2019

Euer Schulabschluss steht vor der Tür und ihr wisst noch nicht, was ihr anschließend macht? Ihr wollt eine Lernauszeit bevor es an die Uni geht? Oder ihr habt einfach Lust, euch zwölf Monate...

Was macht eigentlich ein Bundesfreiwilliger?

18. Februar 2019

Was macht eigentlich genau ein Bundesfreiwilliger? Wie sieht der Alltag aus und was gibt es für Rahmenbedingungen? Unsere Ehemaligen müssen es wissen und erklären es euch anschaulich in diesem...

Leos Blog – Teil 3

12. Dezember 2018

Hallo zusammen, in meinem letzten Blog habe ich mir das Ziel gesetzt, bis zum dritten Teil nicht wieder 4 Monate verstreichen zu lassen. Mit 7 Monaten Pause habe...

BFD-Jahrgang 2018/19 gestartet

29. November 2018

Mit insgesamt 45 Freiwilligen gehört der Jahrgang 2018/19 erneut zu den teilnehmerstärksten Jahrgängen des Bundesfreiwilligendienst-Trägers Deutscher Tischtennis-Bund. Zum eigentlich regulären Starttermin am 01. September waren bereits einige BFDler in...

Ein Rückblick auf das BFD-Jahr 2017/18

31. August 2018

Mit dem heutigen Tag, dem 31. August 2018, findet ein sehr ereignisreiches Jahr für einen Großteil der insgesamt 50 Bundesfreiwilligen, die ihren Dienst unter der Trägerschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes...

Leos Blog – Teil 2

3. Mai 2018

Hallo zusammen, seit meinem letzten Blogbeitrag ist nun schon einige Zeit vergangen. Grund hierfür ist hauptsächlich die Beantwortung der Massen an Fanpost und Leserbriefen, die ich im Zuge des...

Leos Blog

23. November 2017

Hallo, mein Name ist Leo und ich bin 18 Jahre alt. Seit dem 01.10.2017 mache ich im Generalsekretariat des  Deutschen Tischtennis-Bundes  in Frankfurt einen Bundesfreiwilligendienst. Ich arbeite hier größtenteils...

Das Highlight des BFD – die Tischtennis WM

31. Juli 2017

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes durften die knapp 40 DTTB-Freiwilligen bei der LIEBHERR Tischtennis-WM in Düsseldorf als Volunteer mit dabei sein. Der Einsatz als Volunteer startete am Sonntag den 28.05.2017...

Termine

Sortieren...
9Sep - 11Sep 913:00Sep 11BFD-Einführungsseminar (01-2019)
11Sep - 13Sep 1113:00Sep 13C-Trainer-Ausbildung Teil 1 (02-2019)
7Okt - 9Okt 713:00Okt 9BFD-Einführungsseminar (03-2019)
9Okt - 11Okt 913:00Okt 11C-Trainer-Ausbildung Teil 1 (04-2019)
18Nov - 22Nov 1813:00Nov 22C-Trainer-Ausbildung Teil 2 (05-2019)