BFD-Jahrgang 2019/20 läuft auf Hochtouren

10. Dezember 2019 in der Kategorie BFD, Newsticker mit 0

IMG_0308Rund 40 Freiwillige starteten im aktuellen Jahrgang 2019/20 in einen Freiwilligendienst im Sport über den Träger Deutscher Tischtennis-Bund. Mit elf stammen in diesem Jahr die meisten Freiwilligen aus Nordrhein-Westfalen. Auch Baden-Württemberg mit acht, Bayern mit sechs und Hessen mit fünf BFDlern sind stark vertreten. Weitere Freiwillige kommen aus Sachsen-Anhalt, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. Zum regulären Starttermin am 01. September waren wieder einige Freiwillige bereits aktiv, da sie sich für einen vorgezogenen Dienstbeginn am 1. August entschieden hatten. Der „späteste“ Teilnehmer möchte erst am 01. März 2020 seinen Dienst aufnehmen. Zu diesem Zeitpunkt wird der Großteil der Freiwilligen bereits die meisten Bildungstage absolviert haben. Bislang wurden bereits drei Seminare – im Deutschen Tischtennis-Zentrum Düsseldorf sowie in der Sportschule Wetzlar – besucht. So legte rund die Hälfte der BFDler bereits den Grundstein für den Erwerb der Trainer C-Lizenz. Ihnen fehlt nach Ausbildung und bestandener Klausur nur noch die praktische Prüfung in Heimarbeit.

IMG_0326In diesen Tagen besuchen weitere 14 angehende Trainer*innen den zweiten Teil der C-Ausbildung im hessischen Wetzlar, wo die Bildungsstätte der Sportjugend Hessen optimale Rahmenbedingungen liefert. Die Praxistage werden auch in diesem Jahr mit einem E-Learning-Lehrgang begleitet, bei welchem die angehenden Trainer*innen sich auf die Präsenzseminare vorbereiten, sowie im Nachgang ihr Wissen direkt anwenden und vertiefen können.

Bereits Ende Januar steht dann das nächste Highlight im Terminkalender: Mit 25 Freiwilligen findet ein Großseminar im Rahmen der German Open 2020 in Magdeburg statt. Wir werden davon berichten! 🙂

 

Kommentar hinzufügen