Sabrina und Kerstin im olympischen Dorf in Lausanne

16. Januar 2020 in der Kategorie Allgemein, Newsticker, Young Stars mit 0

Einmal durch das olympische Dorf laufen, welcher Sportler träumt nicht davon? Sabrina und Kerstin hatten nun die Gelegenheit dazu. Die beiden sind seit vergangener Woche mit dem dsj academy camp anlässlich der Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 in Lausanne. Und eines der Highlights war sicherlich der Besuch im olympischen Dorf bzw. in diesem Fall dem olympischen Haus, dem riesigen ringförmigen  „Vortex“. Im Dorf gab es unter anderem die Möglichkeit einer Talkrunde mit der ehemaligen Snowboarderin Amelie Kober, Roland Frey, Chef der Mission bei den Winterspielen und Dirk Schimmelpfennig, Vorstand Leistungssport beim DOSB. Außerdem boten die deutschen Athletinnen und Athleten eine exklusive Führung für die Teilnehmer des dsj academy camps durch das Dorf und ließen dabei sogar einen Blick in ihre Zimmer zu.
Aber auch außerhalb des Dorfes mangelte es nicht an prominenten Gesprächspartnern. Neben Gudrun Doll-Tepper, u.a. Vorsitzende der Deutschen Olympischen Akademie, am Dienstag, kamen am Mittwoch die beiden DOSB Führungskräfte Veronika Rücker und Uschi Schmitz im Camp vorbei und stellten sich den Fragen der Teilnehmenden.
Zu guter Letzt blieben auch die Wettkämpfe nicht auf der Strecke und es ging nochmals zum 3×3 Eishockey.
Nach der ersten Woche in Lausanne geht es nun weiter nach Leysin um auch dort die deutschen Sportlerinnen und Sportler in Wettbewerben wie dem Snowboarden anzufeuern. Wir werden berichten!

Kommentar hinzufügen