Albans Blog Teil 2

12. Dezember 2016 in der Kategorie BFD, Newsticker mit 0

Hi und Willkommen zu meinem zweiten Blogbeitrag.

Ich wohne jetzt schon seit ein bisschen mehr als 2 Monaten in Deutschland und ich habe mein Deutsch schon sehr verbessert. Ich denke, dass ich besser Deutsch spreche als zu Beginn. Und vor allem verstehe ich wirklich besser Deutsch als am Anfang.

Gruppenbild der Seminarteilnehmer

Gruppenbild der Seminarteilnehmer

Das Leben in Frankfurt gefällt mir gut und die Stadt ist wirklich schön. Aber zurzeit ist es Winter und es ist sehr kalt. Es gibt trotzdem einige Vorteile, da bald Weihnachten ist und es viele Weihnachtsmärkte gibt. Das ist wunderbar.

Ansonsten mache ich für die Weltmeisterschaft 2017 in Düsseldorf ein Deutsch-Französisches Wörterbuch, mit Vokabeln rund um Tischtennis. Damit bin ich schon fast fertig. Das ist sehr interessant für mich, da ich so einige neue und spezifische Vokabeln und Ausdrücke lerne.

Ich habe auch einen Orientierungsverein nicht weit von Frankfurt gefunden. Ich denke, dass ich mich dort bald anmelden werde.

Vor kurzem war ich bei einem Seminar in der Nähe von Grenoble in den französischen Alpen. Ich habe dort andere Freiwillige getroffen. Wir waren 7 Franzosen, 7 Deutschen und 4 „Teamer“ (die Betreuer). Die Deutschen machen ihren Freiwilligendienst in Frankreich und die Franzosen in Deutschland, wie ich. Alle sind im Rahmen des Sports tätig. Wir schliefen in einer umweltfreundlichen Herberge. Die Landschaft war wunderschön. Wir konnten leider nicht von dieser Landschafte profitieren, da es die ganze Zeit geregnet hat :-(

So lässt es sich aushalten: Blick auf die französischen Alpen

So lässt es sich aushalten: Blick auf die französischen Alpen

 

Während des Seminars haben wir viele kleinen Spiele und Aktivitäten gemacht. Zum Beispiel haben wir Improvisationstheater gespielt. Es war sehr lustig. Und wir waren die ganze Zeit in binationalen Tandems (ein Franzose mit einem Deutschen). Wenn jemand spricht, muss sein Tandempartner übersetzen, damit alle Menschen verstehen. Die Freiwilligen sind sehr nett und wir haben uns alle gut verstanden. Das Seminar hat mir viel Spaß gemacht und es war toll sich einmal mit anderen Freiwilligen austauschen zu können. Wir wollen uns sogar vor dem nächsten Seminar treffen. Das nächste Seminar ist übrigens in Frankfurt am Main, nicht weit von meinem Arbeitsort. Ich freue mich schon, die anderen Freiwilligen wiederzusehen.

Ansonsten habe ich zwei Einstufungstests gemacht, um Deutschkurse zu besuchen. Zuerst habe ich einen Einstufungstest an der Volkshochschule gemacht und dann einen Einstufungstest am Goethe-Institut. Ich denke, dass ich Kurse von dem Goethe-Institut besuchen werde, denn das ist besser als die Volkshochschule. Aber das ist leider auch sehr teuer. Ich fange die Kurse im Januar an.

Bis bald, Euer Alban.

Kommentar hinzufügen