BFD-Jahrgang 2018/19 gestartet

29. November 2018 in der Kategorie BFD, Newsticker mit 0

Mit insgesamt 45 Freiwilligen gehört der Jahrgang 2018/19 erneut zu den teilnehmerstärksten Jahrgängen des Bundesfreiwilligendienst-Trägers Deutscher Tischtennis-Bund. Zum eigentlich regulären Starttermin am 01. September waren bereits einige BFDler in ihren Dienst gestartet. Der frühste Dienstbeginn eines Freiwilligen war in diesem Jahr am 01. Mai, wohingegen die späteste Teilnehmerin erst am 01. Dezember ihren Dienst aufnehmen möchte. Einziger Wermutstropfen ist in diesem Jahr die geringe Frauenquote von nur 20 Prozent, was zwar ziemlich genau die allgemeine Frauenquote im Tischtennis widerspiegelt, jedoch für BFD-Verhältnisse eher schwach ist. Zum Glück drückte die geringe Quote weiblicher Freiwilliger bislang nicht auf die Stimmung bei den Bildungstagen 😉 Hier wurden bereits drei Seminare – in Deutschen Tischtennis-Zentrum Düsseldorf sowie in der Sportschule Wetzlar – besucht. So legte rund die Hälfte der BFDler bereits den Grundstein für den Erwerb der Trainer C-Lizenz. Die Praxistage werden auch in diesem Jahr mit einem E-Learning-Lehrgang begleitet, bei welchem die angehenden Trainer*innen sich auf die Praxisteile vorbereiten, sowie im Nachgang ihr Wissen direkt anwenden und vertiefen können.

Bereits in der kommenden Woche kommt ein Teil der BFDler erneut zusammen, um in der Sportschule Wetzlar ihre Trainer C-Ausbildung abzuschließen. Neben reichlichem theoretischem und praktischem Input, sowie der obligatorischen C-Trainer-Klausur, warten aber auch Themen abseits des weißen Plastikballes auf die Teilnehmer*innen. So sind ein gemeinsamer Bistroabend sowie ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt Wetzlar fest eingeplant.

Es  folgt eine Slideshow mit einigen Bildern des aktuellen Jahrgangs:

Kommentar hinzufügen