Leos Blog – Teil 3

12. Dezember 2018 in der Kategorie BFD, Newsticker mit 0

Hallo zusammen,

 

in meinem letzten Blog habe ich mir das Ziel gesetzt, bis zum dritten Teil nicht wieder 4 Monate verstreichen zu lassen. Mit 7 Monaten Pause habe ich das auch fast geschafft;).

Nachdem ich meinen Bundesfreiwilligendienst, der ursprünglich bis Ende August angesetzt war, bis Ende Dezember verlängert habe, ist einiges  passiert.

Zum 01. Juli diesen Jahres fing der neue Sportinklusions-Manager des Deutschen Tischtennis-Bundes seine Tätigkeit an, und ich hatte fortan einen Büronachbarn, was die Arbeitszeit noch ein wenig lustiger und kurzweiliger machte.

2 Monate später begann auch schon der Bundesfreiwilligendienst von meinem „Nachfolger“ Christian Maisel, von dem ihr in Zukunft sicherlich auch einen Blog erwarten könnt, der eventuell sogar relativ regelmäßig erscheint;).

In den letzten Monaten kam ich dann auch endlich mal auf die Idee, mir in der Mittagspause ab und an das Öffentliche Training von Eintracht Frankfurt, dem mit Abstand geilsten Verein der Welt, anzuschauen. Hier gelang es mir ein Bild mit meinem Großen Idol Danny Da Costa zu ergattern, was für mich das absolute Highlight des Jahres darstellte.

Da mein letzter BFD-Tag bereits am nächsten Freitag sein wird, ist die Zeit gekommen, um ein Résumé zu ziehen. Ich bin in die 15 Monate mit der Einstellung gestartet, herausfinden zu wollen, ob die Arbeit im Büro das Richtige für mich ist. Jetzt, wo die Erfahrung Bundesfreiwilligendienst für mich beendet ist, kann ich sagen, dass ich mir sicher bin, dass dem so ist. Aus diesem Grund beginne ich auch im kommenden Jahr eine Ausbildung in diesem Bereich, als Fremdsprachenkorrespondent.

 

Das soll es soweit von mir gewesen sein,   machts gut!

Kommentar hinzufügen