[vc_row bg_color=““][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]

IMG_7588Thiemo Potthast – Geschäftführer bei der TG Biberach – ist einer unser Referenten für das Fortbildungsseminar zum Thema „Moderne Jugendarbeit im Verein: Gemeinschaft, Engagement, Organisation“ (15. bis 17. April, Mainz). Es ist nicht sein erster Einsatz für Young Stars – als Experte für Vereinsarbeit war er auch schon bei den Tagen des jungen Engagements und bei einem früheren Juniorteamseminar als Dozent zu Gast. Wir haben ihm im Vorfeld drei Fragen gestellt, damit ihr einen kleinen Vorgeschmack bekommt, was euch am Seminar-Wochenende erwartet. Rechts könnt ihr, wie bei einer Bildergalerie, zur nächsten Frage klicken. Hier könnt ihr euch für das Seminar anmelden.
(Text & Fragen: Steffi Renger)

[/vc_column_text][ish_divider][/vc_column][/vc_row][vc_row global_atts=“yes“ css_class=“jteam-foto“ bg_color=““][vc_column global_atts=“yes“ tooltip_color=“color13″ width=“1/1″][ish_slidable global_atts=“yes“][ish_slide global_atts=“yes“ css_class=“juniorteam-ys“ title=“Slide Title“][vc_row_inner][vc_column_inner width=“1/1″][vc_column_text]

Moderne Jugendarbeit: Was ist das denn eigentlich? (1/3)

„Jugendarbeit im Bereich Sport unterliegt den begrenzenden Faktoren helfende Hände, Hallenkapazitäten, finanzielle Mittel und Kinder die Lust auf Sport haben. Unsere Gesellschaft ist in einem ständigen Wandel und damit verändern sich auch die Anforderungen im Umgang mit den genannten Faktoren. Zum Beispiel gab es noch vor 10 Jahren die Möglichkeit mit den jüngeren Kindern um 15 Uhr eine Trainingseinheit zu beginnen, heutzutage dieser Trainingstermin fast in Gänze verschwunden. Zum einen haben die Ganztagesschulen den Sport auf spätere Zeiten verdrängt und zum anderen gibt es immer weniger Trainer die Zeit haben sich ehrenamtlich zu engagieren. Moderne Jugendarbeit bedeutet sich möglichst erfolgreich auf die ständigen Veränderungen in den verschiedenen Bereichen anzupassen und die neue Situation für sich zu nutzen.“

[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/ish_slide][ish_slide title=“Slide Title“][vc_row_inner][vc_column_inner width=“1/1″][vc_column_text]Wo ist der größte Unterschied zur „klassischen Jugendarbeit“? (2/3)

„Die Grundlagen einer guten Jugendarbeit haben sich nicht groß verändert. Der größte Unterschied ist die Umsetzung der Grundlagen in den Vereinsalltag. Am Beispiel der Spieltagsorganisation lässt es sich vielleicht am besten verdeutlichen. Eine saubere Vorbereitung ist immer die Basis für einen reibungslosen Ablauf. Begonnen habe ich meine Jugendarbeit mit Elternbriefen, Spielplänen in Papierform und vielen Telefonaten bei krankheitsbedingten Absagen. Heutzutage ist die E-Mail und vor allem Whats App das bevorzugte Mittel um Eltern und Spieler gleichermaßen zu erreichen. Anwesenheitslisten, Aufstellungen, Kontaktübersichten und Trainingspläne sind für alle Trainer in einer Cloud hinterlegt und damit immer aktuell und für jeden abrufbar.“

[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/ish_slide][ish_slide title=“Slide Title“][vc_row_inner][vc_column_inner width=“1/1″][vc_column_text]Wie wirst du dein Konzept den Seminarteilnehmern vermitteln – Wartet  viel Theorie oder dürfen sie auch selbst aktiv werden? (3/3)

„Die Teilnehmer erwartet ein aktiver Tag zum Thema Jugendarbeit. Im Vordergrund werden nicht die Theorien aus einem Fachbuch oder meine persönlichen Ansätze stehen, sondern die Herausforderungen, Probleme und Ideen der Teilnehmer. Wir werden gemeinsam uns dem Thema Jugendarbeit im Verein nähern, Herausforderungen und Probleme herausarbeiten und Ideen und Lösungsansätze entwickeln.“[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/ish_slide][/ish_slidable][/vc_column][/vc_row][vc_row bg_color=““][vc_column width=“1/1″][ish_divider][ish_divider][ish_recent_posts category=“juniorteam-news“ columns=“3″ count=“3″][/vc_column][/vc_row]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.